Chronik

Beginn und Fortgang der Initiative zur Erhaltung des Freibades in Öschingen

1994 Feier zum 60 jährigen Bestehen des Freibades


Schulklasse mit Lehrer Thomas Michl, Großfamilie Maier und einige Freibadfreunde organisieren ein Fest. Vereine und Geschäftsleute beteiligen sich mit Spenden und Sachleistungen an dieser Aktion.

1997 Bau eines Kinderschwimmbeckens

Durch Spenden und Aktionen wurden der Stadt bis dahin rund 44 000 DM überreicht. Das ist ca. 1/3 der Gesamtkosten von 130 000 DM.
Ein weiteres Drittel der Kosten wird durch die Arbeitsleistung der Öschinger Freunde des Bades eingebracht.

Gründung des Vereins der „Freibadfreunde Öschingen e.V.“

Am 3.März 1998 treffen sich 42 Personen in der „Krone“ Öschingen und beschließen einen Verein zu gründen.

Unter den Anwesenden erklären sich folgende Personen bereit einen Freibad Verein zu führen:
1. Vorsitz Sabine Schaal-Wolf
2. Vorsitz Eberhard Luz
Kassenwart Jürgen Leuthe
Schriftführer Gerlinde Egerter-Maier
Beisitzer: Heiner Steger, Tine Lipp, Angelika Pimenta, Michaela Kolleth, Dorothee Dilger, Thomas Michl
Hans Peter Hüttl (Mitgliederverwaltung)
 
Am 9. März 1998 treffen sich diese Personen im Sportheim Öschingen und beraten über die Satzung, den Namen und die Beiträge für den neu zu gründen Verein, wobei der familienfreundliche Charakter des Öschinger Freibades im Vordergrund stehen soll.
 
Am 26. März 1998 findet im Sportheim in Öschingen die Gründungsversammlung statt.

An der Versammlung nahmen 49 Personen teil. Der Vorstand wurde gewählt und die Satzung beschlossen.
 
Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Beschaffung und Weitergabe von Mitteln an die Stadt Mössingen, zur Verwirklichung von sportlichen Zwecken durch die Unterhaltung des Waldfeibades Öschingen. Sowie durch die Einbringung der Arbeitskraft von Mitgliedern.
 
Eintragung des Vereins in das Vereinsregister am 26. August 1998.
 
Bescheinigung der Gemeinnützigkeit am 1. April 1999.

Außerordentliche Mitgliederversammlung 2003

In der Klausurtagung des Gemeinderates am 23./24. Mai 2003 hat die Stadtverwaltung zur Haushaltskonsolidierung, in einem Sparpaket, die Schließung des Waldfreibades in Öschingen, ab dem Jahre 2004 vorgeschlagen.
 
Am 20.11.2003 trafen sich 163 Mitglieder in der Turnhalle in Öschingen. In dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde beschlossen, das Waldfreibad unter der Regie der Freibadfreunde zu betreiben. Die Satzung wurde dementsprechend geändert und mit der Stadt Mössingen ein Betreibervertrag abgeschlossen.

Übernahme des Freibades und dessen Betrieb im Mai 2004


Hilfe bei Fresssucht