2010

"Kässchmelze“ im Freibad 2010

Am Samstag, den 13. November, ab 13:00 Uhr war der „Käsmann“ aus Isny im Freibad. Wir feierten mit ihm eine „Käseparty“ bei der es warmen Käse - geschabt vom großen Stück - gab. Natürlich fand auch ein Verkauf von gereiftem Bergkäse, Bauernbrot, Rauchfleisch, „Peitschen“ und Kräuterschnaps aus dem Allgäu statt.

Kommt wir wollen Laterne laufen ….

Ebenfalls am Samstag, den 13. November, ab 17:30 Uhr, veranstatlteten wir einen Laternenumzug für Kinder. Wir trafen uns in der Ortsmitte beim Rathaus. Zur Stärkung gab es Kinderpunsch, Glühwein und Würstchen.

Krämermarkt 2010

Am Mittwoch,  den 3. November, findet in Öschingen der dritte Krämermarkt in diesem Jahr statt. Die Freibadfreunde möchten diesen Brauch unterstützen und das Marktgeschehen beleben. Wir werden daher einen Essens/Getränkestand aufstellen und von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr Rote, Crepes, Getränke und Kutteln verkaufen. Wer Essen mitnehmen will, sollte ein Behältnis mitbringen. Es wäre schön, wenn viele Bürger unseren Stand besuchen und so auch zur Belebung des Marktes beitragen würden.

Flohmarkt 2010

Am 18. September fand der 6. Flohmarkt im Freibadgelände Öschingen statt. Bei schönem Herbstwetter haben 26 Anbieter ihre Stände oder Verkaufstische aufgebaut und waren zum überwiegenden Teil mit ihrem Umsatz zufrieden. Das Warenangebot deckte alle Lebensbereiche ab. Da diese Veranstaltung für die Freibadfreunde wenig Vorbereitung und Aufwand bedeutet und zudem noch Standgeld von den Anbietern einbringt, werden wir den Flohmarkt im nächsten Jahr wieder am ersten Samstag nach dem Saisonschluss durchführen.


Ende der Badesaison 2010

Mit dem Ende der Schulferien, am 12. September, endete auch die Badesaison im Waldfreibad Öschingen. Zum Abschluss haben wir an diesem Sonntag unser jährliches Saisonabschlussfest gefeiert. Viele Helfer während der Badesaison, Gönner des Vereins und Badbesucher haben den sonnigen Tag im Bad, bei guter Verpflegung durch Eberhard Luz, noch einmal genossen.

 Stichelturnier 2010

Am Freitag, den 3. September, fand das Stichelturnier im Waldfeibad Öschingen statt. 15 Teilnehmer stichelten um den Sieg und die Plätze. Erst spät in der Nacht standen die Sieger fest. Gewonnen hat Simone Schanz. Den zweiten und dritten Platz holte sich die Familie Markus und Sabine Hölz. Die Sieger erhielten vom 2. Vorsitzenden und Kioskbetreiber Eberhard Luz jeweils einen Pokal und Sachpreise. Simone gewann den Wanderpokal zum ersten Mal und darf ihn als Stichel-Trophäe bis zum nächsten Turnier aufbewahren - und bei Bedarf vorzeigen. Die Siegerprämie, die sich aus den Startgeldern finanziert, wurde von den Siegern dankenswerterweise an den Verein der Freibadfreunde gespendet.

Open Air 2010

Am 10. Juli fand unser diesjähriges Open Air statt. Das Wetter war so warm wie nie zuvor. „Party Blues in Bb“ gab ihr Bestes. Nur die Besucher blieben aus. Lag es an der Hitze, am kleinen WM Finale oder an der Konkurenz der Feste um uns herum ? Bei 380 Besucher waren die Einnahmen nicht zufriedenstellend und den Aufwand nicht wert.

Im nächsten Jahr erwarten wir die Gruppe Jackpot - wie letztes Jahr - und hoffen auf mehr Erfolg.

10.000 Besucher/in

files/Besucher_10000.JPGAm 10. Juli durften wir im Freibad  Brigitte Walter begrüßen. Sie war die 10 Tsd. Besucher/in der Saison. Als kleine Anerkennung überreichten wir Ihr eine Flasche Sekt und ein Badetuch.

Wen das Wetter weiterhin so bl eibt, könnte es trotz schlechtem Start im Mai/Juni eine gute Saison werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinderspielenachmittag 2010

Der diesjährige Spielnachmittag für Kinder findet am 3. Juli, von 14 – 16 Uhr, statt. Unter dem Motto „Der Ball ist rund“ können die Kinder an verschiedenen Stationen spielen oder Aufgaben erfüllen.Für die Erwachsenen bieten wir Kaffee und Kuchen. Die Spiele finden nur bei Sonnenschein und mindestens 20° statt.

24 Stunden Schwimmen für einen guten Zweck 2010

 Termin: 11.-12.Juni 2010 / Start  Freitag 12 Uhr – Ende Samstag 12 Uhr

Die Klasse 4a, der Filsenbergschule Öschingen, veranstaltete diesen Schwimmevent im Rahmen der Schüler-Hilfs-Aktion “Schüler wollen helfen“, zu gunsten der Arbeit von Jürgen Klinsmanns Hilfsorganisation Agapedia und deren Arbeit in Moldawien.  mehr.....->

Das Freibad ist seit 12. Mai von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Bei schlechtem Wetter anrufen (07473 8991) - wenn niemand abnimmt ist das Freibad geschlossen - oder den Aushang am Eingang beachten.

Neue Eintrittskarten

Wir haben ein neues Kassensystem bekommen, daher gibt es auch neue Eintrittskarten.

Die Saison- und Familienkarten  können beim ersten Besuch im Freibad oder bei den Ortschaftsverwaltungen und dem Elektrofachgeschäft in Mössingen gekauft werden. Es wird kein Lichtbild mehr benötigt. Diese Karten haben die Größe einer Checkkarte und einen Zahlen-Strichcode. Sie können jedes Jahr neu freigeschaltet werden.

Die Zehnerkarten haben ebendalls einen Zahlen-Strichcode. Alte Zehnerkarten gelten weiterhin.

Alle Karten gelten auch im Mössinger Freibad. Die Preise haben sich leicht erhöht (neue Preisliste)

Hockete am Sonntag, 25.4.10

In diesem Jahr war das Wetter nach unserem Geschmack und zudem vorhersehbar. Die Besucher kamen zahlreich und es war ein gelungenes Fest. Dafür danken wir allen Besuchern, Kuchenspendern und Helfern beim Auf- und Abbau und beim Festbetrieb, dem Musiker, den Reitern, den Kutschern und dem Seilbahnpersonal.

Mitgliederversammlung 2010

Bei der Mitgliederversammlung am 06. März 2010 um 20 Uhr im Sportheim konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Dilger 40 Freibadfreunde begrüßen. Bei der Tagesordnung wurde mit Beschluss der Versammlung als 7. Punkt „Änderung der Satzung“ eingefügt.

Im Bericht des Vorstandes hielt Dilger eine Rückschau auf das abgelaufene Jahr. Die regelmäßigen Veranstaltungen Hockete, Open Air, Spielenachmittag, Flohmarkt, Bewirtung Krämermarkt, Bädlesparty fanden wie geplant statt. Das Jubiläumsfest 75 Jahre Freibad Öschingen, bei dem alle Öschinger Vereine mitgeholfen haben war ein voller Erfolg und bleibt allen in guter Erinnerung. Der Ausschuss tagte 2009 sechsmal. Es ging vor allem um den laufenden Betrieb im Freibad, Veranstaltungen, Sanierungen und ein neues Kassensystem.

Im Frühjahr 2009 wurden folgende Sanierungsarbeiten durchgeführt: Fertigstellung des Beckenumgangs, neues Abdeckgitter für Überlaufrinne, Garagenanbau, Erneuerung Hecke, neue Eingangstüren im Sanitärbereich, Reparatur einer Pumpe für das Kinderbecken.

Dilger gab eine Rückschau auf die Saison 2009. Die Besucherzahl lag bei  25.200 und die Einnahmen waren zufriedenstellend. Die 10 Arbeitsgruppen haben gut und zuverlässig ihre Aufgaben erfüllt. Ohne deren Arbeit und Einsatz würde der Betrieb nicht funktionieren. In diesem Jahr sollen Malerarbeiten durchgeführt werden und ein Teil der Hecke erneuert werden.

Kassenwart Jürgen Leuthe legte den Kassenbericht 2009 vor und erläuterte die Einzelheiten bei den Ausgaben und Einnahmen.

Die Kassenprüfung durch Theophil Schultz und Hans-Martin Schneider ergab ein korrektes und fehlerfreies Ergebnis und ein Lob für den Kassenwart.

Die Entlastung des Vorstandes wurde der Versammlung von Ortsvorsteher Wolfgang Eißler vorgeschlagen. Die Versammlung folgte dem Vorschlag einstimmig. Wolfgang Eißler bedankte sich bei den Freibadfreunden für ihren Einsatz zur Erhaltung des Freibades.

Zur Wahl standen der Posten des 2. Vorsitzenden (Eberhard Luz), des Kassenwarts (Jürgen Leuthe), eines Kassenprüfers (Hans-Martin Schneider) und vier Beisitzer/-innen (Angelika Pimenta, Dorothee Dilger, Stefan Leuthe, Martina Lipp). Alle Kandidaten, außer Martina Lipp kandidierten wieder. Martina Lipp war seit der Gründung des Vereins am 3.3.1998 im Ausschuss. Die bisherigen Posteninhaber/ -innen wurden jeweils einstimmig gewählt. Für Martina Lipp  wurde Rolf Seif einstimmig in den Ausschuss berufen.

Die Satzung wurde so geändert, dass in Zukunft die Ausschuss- und Arbeitsgruppenmitglieder eine steuerfrei Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26a des EStG erhalten können.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende Jürgen Dilger bei allen Helfern und Spendern. Er machte noch einmal deutlich, dass der Verein und der Freibadbetrieb nur funktionieren können, wenn sich möglichst viele Mitglieder dafür einsetzen.

Archiv